Johann Balaskovits

Schneider. Widerstandskämpfer. Hingerichtet.

* 1894    † 1942

 

Lebenslauf

Johann Balaskovits wurde am 11.10.1894 in Dörnbach geboren. Er arbeitete als Schneider.

Leiter der KPÖ-Ortsgruppe Dörnbach

Johann Balaskovits agierte als Leiter der KPÖ-Ortsgruppe Dörnbach.

Verhaftung, Todesurteil, Hinrichtung

Johann Balaskovits wurde am 11. 8. 1941 verhaftet, am 13. 8. 1942 erfolgte in Graz gemeinsam mit M. Balogh, J. Untenecker u. E. Kis (alle hingerichtet) die Verurteilung zum Tode. Am 18.12.1942 wurde er im LG I in Wien hingerichtet.

Aus dem Urteil

„Balaskovits erklärte sich zum Eintritt und zur Errichtung einer kommunistischen Zelle in seinem Wohnort Dörnbach bereit, für die er folgende Mitglieder anwarb: den Maurergehilfen Ferdinand Marlovits, den Schuhmacher Michael Golacz, den Maurer Franz Csarmann, die Hilfsarbeiter Josef Bunyai und Franz Gülli, den Landwirt Andreas Feffer, den Handelsvertreter Franz Stefanits und den Mitangeklagten Balogh. (…) Die Beiträge der Mitglieder seiner Zelle einschließlich der Beiträge aus der von Balogh gegründeten weiteren Zelle zog Balaskovits bis Mai 1941 ein und übergab sie bis April 1941 dem Angeklagten Untenecker.“

Gedenkort

Im ehemaligen Hinrichtungsraum des Wiener Landesgerichts findet sich sein Name auf einer der Gedenktafeln.

Die Gedenkstätte auf der Gruppe 40, Zentralfriedhof

Weblinks und Quellen


Porträt teilen